Ceci est une version HTML d'une pièce jointe de la demande d'accès à l'information 'DG Grow: Titanium dioxide'.

 (GROW)
From:
@vci.de>
Sent:
mercredi 8 novembre 2017 21:05
To:
 (GROW)
Cc:
Subject:

AW: Ares(2017)5443425 - RE: Titandioxid
Attachments:
image003.png; SZA Legal Analysis Classification TiO2.pdf
Sehr geehrter 

 
vielen Dank für das Arbeitspapier. Wir bereiten eine Stellungnahme zu den darin aufgeworfenen Fragen vor. 
 
Anbei übersende ich Ihnen das Rechtsgutachten, das Rechtsanwalt 
 in unserem Auftrag verfasst hat. Das 
Gutachten ist nicht vertraulich. Bitte zögern Sie nicht, mich bei Fragen oder Anmerkungen zu kontaktieren. 
 
Wegen des Treffens stimme ich mich gerade mit unseren europäischen Kollegen ab und melde mich in den kommenden 
Tagen. 
 
Beste Grüße 
 
 
Von: EC ARES NOREPLY<mailto:[adresse e-mail]> 
Gesendet: Mittwoch, 8. November 2017 17:42 
An: 
@vci.de> 
Cc: 
 
(GROW)<
@ec.europa.eu> 
Betreff: Ares(2017)5443425 - RE: Titandioxid 
 
 
Ares(2017)5443425 - RE: 
Titandioxid<https://webgate.ec.testa.eu/Ares/ext/documentInfoDetails.do?documentId=080166e5b6492d5c> 
 
 
Sent by 
@ec.europa.eu>. All responses have to be sent to this email address. 
Envoyé 
@ec.europa.eu>. Toutes les réponses doivent être effectuées à cette 
adresse électronique. 
 
 
Sehr geehrter 

zu Ihrer Information wurde das Arbeitspapier (siehe Anhang) soeben auf der Circa Plattform veröffentlicht. Insofern es 
sich bei dem Rechtsgutachten nicht um ein vertrauliches Dokument handelt, sind wir selbstverständlich daran 
interessiert. Bezüglich des Treffens warte ich auf Ihren Vorschlag. 
Mit freundlichen Grüßen 
 
 
 
 [cid:image003.png@01D358B8.BF61F0D0] 
European Commission 
1

DG for Internal Market, Industry, Entrepreneurship and SMEs 
Unit D.2 Chemicals 
 
 
@ec.europa.eu> 
Please follow us on 
Facebook:                 EU Growth<http://www.facebook.com/EU.growth> 
Twitter:                      @EU_Growth<http://twitter.com/EU_growth> 
Our Websites:         ec.europa.eu/growth<http://ec.europa.eu/growth/index_en.htm> 
http://ec.europa.eu/enterprise/sectors/chemicals/index_en.htm 
 
Please note that this e-mail contains the personal opinion of the author and does not necessarily reflect the official 
opinion or constitute a formal commitment of the European Commission. 
 
 
 
 
 
 
From: 
@vci.de] 
Sent: Thursday, November 02, 2017 4:13 PM 
To: 
 (GROW) 
Subject: RE: Titandioxid 
 
Sehr geehrter 

 
Gern komme ich auf Ihr Angebot zurück, im Anschluss an den CARACAL ein Treffen mit Industrievertretern auf breiterer 
Basis zu organisieren. Ich werde mich in den nächsten zwei Wochen mit den europäischen Kollegen abstimmen und mit 
einem Vorschlag bei Ihnen melden. 
 
Zur Zeit laufen bei uns noch die Vorbereitungen auf die Diskussionen im CARACAL. Ist das angekündigte Arbeitspapier 
eigentlich schon fertig? Gern können wir dazu auch telefonieren. 
 
In diesem Zusammenhang möchte ich Sie auch über ein kurzes Rechtsgutachten zum Einstufungsvorschlag informieren, 
dass wir bei einer mit dem Chemikalienrecht vertrauten Rechtsanwaltskanzlei in Auftrag gegeben haben. Wenn Sie 
Interesse haben, schicke ich es Ihnen das Gutachten in englischer Sprache gern zu. 
 
Beste Grüße 
 
 
 
Hauptgeschäftsführer und Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt) 
Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e. V. 
Mainzer Landstraße 55, D-60329 Frankfurt 
@vci.de> 
Neue Webseite: www.WirSindFarbe.de<http://www.wirsindfarbe.de/> 
Folgen Sie uns auf Twitter<https://twitter.com/EngelmannVdL> und Facebook<https://de-
de.facebook.com/pages/Verband-der-deutschen-Lack-und-Druckfarbenindustrie-e-V/300122106670851> 
 
[IPT-Banner-2]<https://initiative-pro-titandioxid.de/> 
 
2

 
Von: EC ARES NOREPLY [mailto:[adresse e-mail]] 
Gesendet: Montag, 16. Oktober 2017 18:17 
An: 
 
Betreff: Ares(2017)5047388 - RE: Titandioxid 
 
 
Ares(2017)5047388 - RE: 
Titandioxid<https://webgate.ec.testa.eu/Ares/ext/documentInfoDetails.do?documentId=080166e5b5c4c080> 
 
Sent by 
@ec.europa.eu<mailto:
>>. All responses have to be 
sent to this email address. 
Envoyé 
@ec.europa.eu<mailto:
>>. Toutes les réponses 
doivent être effectuées à cette adresse électronique. 
 
Sehr geehrter 

vielen Dank für Ihre Nachricht und die darin enthaltenen Informationen. Ein Treffen außerhalb von Brüssel wird für mich 
leider nicht möglich sein. Was ein Treffen bei uns betrifft, würde ich vorschlagen, dass wir dazu erst einmal die geplante 
Diskussion im CARACAL Ausschuss Mitte November abwarten. Die grundsätzlichen Argumente erscheinen mir im 
wesentlichen klar, nachdem wir hierzu auch zweimal CEPE getroffen haben – wir sind dazu auch dabei, ein Arbeitspapier 
für CARACAL zu verfassen, das in den nächsten zwei – drei Wochen abgeschlossen werden soll. Dann wird es aber auch 
Sinn machen, ein Treffen auf breiterer Ebene, zusammen mit anderen interessierten Industrievertretern anzusetzen, um 
die Anzahl der Treffen zu diesem Thema, zu denen wir auch immer unsere Kollegen der Generaldirektion Umwelt bitten, 
zu limitieren. 
Wenn Sie wollen, können wir dazu auch gerne telefonieren – das müsste aber in der nächsten Woche sein, da ich ab 
morgen 4 Tage nicht im Büro bin. 
Mit freundlichen Grüßen 
 
 
From: 
vci.de] 
Sent: Monday, October 16, 2017 6:01 PM 
To: 
 (GROW) 
Subject: Titandioxid 
 
Sehr geehrter

 
ich hoffe, es ist Ihnen gut ergangen, seit wir uns das letzte Mal gesehen haben. 
 
Ich möchte Ihnen kurz berichten von einem Treffen mit Vertretern unserer Bundesministerien (Arbeit und Soziales & 
Wirtschaft) zum Thema Titandioxid am letzten Freitag. Auf Industrieseite waren dabei die Titandioxid-Hersteller, 
Toxikologen, Arbeitsschutz-Experten, Farbhersteller und Verbandsvertreter von VCI, VdMi und VdL vertreten. Ich 
glaube, dass bei dem Treffen sehr deutlich geworden ist, dass es sich hier nicht um ein stoffspezifisches Problem, 
sondern um ein generelles Staub-Thema handelt. Die vorhandenen Staubgrenzwerte am Arbeitsplatz in den einzelnen 
Mitgliedstaaten wurden vorgestellt. Diskutiert wurde anschließend über die Idee, Stäube und Fasern – anstelle einer 
CLP-Einstufung – in einer eigenständigen Verordnung zu regulieren. Hintergrund der Idee war der Konsens, dass die 
Konsequenzen einer CLP-Einstufung aufgrund der automatischen Rechtsfolgen z.B. im Bereich Abfälle und Spielzeug zu 
unerwünschten, ja kontraproduktiven Ergebnissen führen würden. 
 
Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie einmal prüfen könnten, ob es Ihnen möglich wäre, das Thema im Rahmen der 
nächsten Sitzung der VCI-Projektgruppe Titandioxid mit unseren Firmenvertretern zu diskutieren. Den Termin würden 
wir von Ihrer Planung abhängig machen. Alternativ dazu könnten wir auch zu Ihnen kommen und in ähnlicher Form wie 
bei den Ministerien präsentieren, auf Deutsch oder Englisch. 
3

 
Beste Grüße 
 
 
 
Hauptgeschäftsführer und Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt) 
Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e. V. 
Mainzer Landstraße 55, D-60329 Frankfurt 
@vci.de> 
Neue Webseite: www.WirSindFarbe.de<http://www.wirsindfarbe.de/> 
Folgen Sie uns auf Twitter<https://twitter.com/EngelmannVdL> und Facebook<https://de-
de.facebook.com/pages/Verband-der-deutschen-Lack-und-Druckfarbenindustrie-e-V/300122106670851> 
 
[IPT-Banner-2]<https://initiative-pro-titandioxid.de/> 
 
 
 
4